Ein beflügelndes Erlebnis

Eine gute Betreuung für einen sorglosen Flug - Wenn Kinder über sich hinauswachsen

Flugbegleiterinnen erleben viele Geschichten. Diese können wunderbar und amüsant oder zuweilen auch anstrengend sein. Und dann gibt es noch jene Erlebnisse, welche einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

So konnte eine Purserette, die ranghöchste Flugbegleiterin eines Fluges, aus München gar nicht anders, als folgende Geschichte zu teilen:

„Vor ein paar Tagen beim Boarden des Flugzeugs begrüßte ich wie immer die Passagiere an der Eingangstür. Ganz zum Schluss kam eine Familie mit einem etwa acht Jahre alten Kind, das bitterlich weinte. Ich ging also in die Knie und fragte den kleinen Jungen, was er denn habe. Er schluchzte: ,Meine Eltern sagen, ich muss fliegen – obwohl ich ganz viel Angst habe! Fliegen ist doch gefährlich!ʻ
Ich nahm den Jungen behutsam an die Hand und ging mit ihm gemeinsam ins Cockpit. Dort zeigte ihm der Kapitän die Geräte und erklärte ein paar wichtige Funktionen. Als der Junge und ich das Cockpit schließlich wieder verließen, strahlte er mich an: „Ich habe jetzt keine Angst mehr vorm Fliegen. Ich habe jetzt einen Mutausbruch!“

Es sind diese Erlebnisse, welche die Mitarbeiter der Lufthansa und die kleinen und großen Passagiere gleichermaßen beflügeln. Denn eine gute Betreuung macht einen guten Flug – für die ganze Familie!

Aber nicht nur das Kabinenpersonal an Bord ihres Flugzeuges hilft mit, Ihren Flug stets so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie an den vielen spannenden Aufgabenbereichen und Karrieremöglichkeiten bei Lufthansa interessiert sind, erfahren Sie mehr in „Der Traum vom Fliegen“.

Flugbegleiterin und kleines Mädchen geben sich high five